KiDeTi e.V.
 Generationen verbinden
 


AKTUELLES von KiDeTi (01.08.2020)


KiDeTi „Hundeführerschein“  - Viel Spaß und Wissen im Umgang mit dem Hund

 

Birgit Wolf, Hundetrainerin und Projektleiterin von KiDeTi e.V., unterrichtete zum wiederholten Mal in den Ferien, Schülerinnen und Schüler aus dem Jugendzentrum Großefehn.

 

KiDeTi bereitet mit dem Hundeführerschein Kinder schon im Kindergarten oder in der Grundschule auf den richtigen Umgang mit Hunden vor.

·      Wie verhalte ich mich, wenn ein Hund hinter mir herläuft? 

·      Welche Bedürfnisse hat ein Hund damit es ihm gut geht?

·      Wie spricht der Hund mit uns?

 

Diese und viele weitere Fragen wurden ausführlich und anhand von praktischen Beispielen, mit dem Profi und seinen beiden „Assistenten“ Patout und Azubi Qubakka besprochen und mit praktischen Übungen gefestigt.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß dabei und haben gelernt, besser und richtig mit einem Hund umzugehen. 



KiDeTi: Kinder - Demenz und Tiere   


 

Im Jahr 2050 werden drei Millionen Menschen an Demenz erkrankt sein und das ist eine enorme therapeutische und gesellschaftliche Aufgabe.   

 

Der Einsatz von Robotern in der Altenpflege wird immer weiter vorangetrieben.
Mit unseren Projekten möchten wir einen Beitrag zu einem menschlichen und persönlichen Miteinander leisten, indem wir Kinder, Demenz erkrankte und Tiere zusammen bringen.

Ein Therapiebegleithund öffnet dabei nicht nur Türen und Herzen von Alt und Jung, sondern bildet eine stabile Brücke zwischen den beiden Generationen, die ohne Scham überschritten werden kann.

Beide Generationen lernen im aktiven Zusammensein voneinander.
Wir bringen den Kindern den artgerechten Umgang mit Hunden nahe und stellen Berufe wie beispielsweise den des Ergotherapeuten, der Pflegekraft oder des  Tierarzt vor.
Die Senioren werden aus ihrer Einsamkeit und Lethargie geholt und können im Miteinander mit den Kindern ihre wertvollen Erfahrungen an sie weitergeben. Gleichzeitig werden u.a. die Erinnerung und die Mobilität aktiviert. Das Selbstwertgefühl wird wieder bestärkt und die Kommunikation angeregt. 
Die Projekte werden von ausgebildeten, zertifizierten Therapiebegleithundeteams durchgeführt und auf einem fachlich anspruchsvollen Niveau begleitet. Die Projektleiter sind erfahren im Umgang mit Kindern und demenzerkrankten Senioren.
Auch unsere Hunde sind speziell in der Arbeit mit demenzkranken Senioren und mit Kindern ausgebildet und erfahren. Sie werden regelmäßig tierärztlich untersucht und von ihren Ausbildungsinstituten regelmäßigen Nachprüfungen unterzogen.
Wenn wir jetzt Ihr Interesse an einem KiDeTi-Projekt geweckt haben, würden wir uns freuen Ihnen in einem persönlichen Gespräch unser Projekt näher bringen zu können.