KiDeTi e.V.
 Generationen verbinden


 



AKTUELLES von KiDeTi (17.10.2019) 

 

Großartige Spende an KiDeTi e.V.

Plötzlich klingelte das Telefon unserer Vorsitzenden, Bärbel Hommel. Eine ihr unbekannte Rufnummer auf dem Display... Erstmal nichts Außergewöhnliches...

Doch dann, meldete sich am Telefon die Oldenburgische Landesbank AG -OLB. Sie übermittelten uns die Nachricht, dass sie unserem Verein für einen Demenz-Parcours ganze 2000 Euro spenden werden. Unsere Vorsitzende hatte erstmal ein wenig Pipi in den Augen, vor Freude selbstverständlich, doch dann siegte das Glücksgefühl!

Der Verein ist so froh über diese Spende, denn mit dem aus dieser Spende finanzierten Demenz-Parcours helfen wir unseren Projektleitern noch einmal mehr, den Schülern sehr anschaulich die eingeschränkten Alltagssituationen der an Demenz erkrankten Senioren zu vermitteln.


Also noch einmal einen riesigen Dank an die OldenburgischeLandesBank für diese wundervolle Unterstützung!!




KiDeTi: Kinder - Demenz und Tiere   


 

Im Jahr 2050 werden drei Millionen Menschen an Demenz erkrankt sein und das ist eine enorme therapeutische und gesellschaftliche Aufgabe.   

 

Der Einsatz von Robotern in der Altenpflege wird immer weiter vorangetrieben.
Mit unseren Projekten möchten wir einen Beitrag zu einem menschlichen und persönlichen Miteinander leisten, indem wir Kinder, Demenz erkrankte und Tiere zusammen bringen.

Ein Therapiebegleithund öffnet dabei nicht nur Türen und Herzen von Alt und Jung, sondern bildet eine stabile Brücke zwischen den beiden Generationen, die ohne Scham überschritten werden kann.

Beide Generationen lernen im aktiven Zusammensein voneinander.
Wir bringen den Kindern den artgerechten Umgang mit Hunden nahe und stellen Berufe wie beispielsweise den des Ergotherapeuten, der Pflegekraft oder des  Tierarzt vor.
Die Senioren werden aus ihrer Einsamkeit und Lethargie geholt und können im Miteinander mit den Kindern ihre wertvollen Erfahrungen an sie weitergeben. Gleichzeitig werden u.a. die Erinnerung und die Mobilität aktiviert. Das Selbstwertgefühl wird wieder bestärkt und die Kommunikation angeregt. 
Die Projekte werden von ausgebildeten, zertifizierten Therapiebegleithundeteams durchgeführt und auf einem fachlich anspruchsvollen Niveau begleitet. Die Projektleiter sind erfahren im Umgang mit Kindern und demenzerkrankten Senioren.
Auch unsere Hunde sind speziell in der Arbeit mit demenzkranken Senioren und mit Kindern ausgebildet und erfahren. Sie werden regelmäßig tierärztlich untersucht und von ihren Ausbildungsinstituten regelmäßigen Nachprüfungen unterzogen.
Wenn wir jetzt Ihr Interesse an einem KiDeTi-Projekt geweckt haben, würden wir uns freuen Ihnen in einem persönlichen Gespräch unser Projekt näher bringen zu können.